Amplissimae Regionis Mississipi seu Provinciae Ludovicianae a R.P. Ludovico Hennepin...

Johann Baptist Homann (*1664 - 1724)
Altkolorierte Landkarte von Mississippi, Louisiana, Florida, Virginia. Gedruckt bei J.B. Homann um 1720 in Nürnberg.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 11485

2 500,00 €

exkl. Versand

Beschreibung

Die berühmte Buffalo Map des Südostens der Vereinigten Staaten von J.B. Homann. Zeigt den größten Teil der heutigen Vereinigten Staaten von den Großen Seen bis nach Florida und vom Mississippi Flusstal mit Louisiana und Texas bis nach Neu-Mexiko im Westen.

Die Karte basiert auf der Karte von de l'Isle aus dem Jahre 1718. Homann hat die Karte dem Franziskaner Pater Antoine Hennepin gewidmet, welcher die Mississippi Region sowie die Großen Seen und die Niagara-Fälle erkundete. Die prächtige Titelkartusche zeigt den Franziskaner, darunter die Niagara-Fälle. Die Kartusche rechts von Florida zeigt Indianer mit einem Büffel und einem Pelikan.

Die originale Kolorierung wurde im Homännischen Verlag durchgeführt und zeigt die politische Situation des frühen 18. Jahrhunderts. Die englischen Kolonien sind gelb gefärbt, Neu-Mexiko und Kanada in rot gehalten, das Mississippi Flusstal mit Louisiana bis zu den Großen Seen ist türkis und Florida grün.

Details

KartographJohann Baptist Homann
TitelAmplissimae Regionis Mississipi seu Provinciae Ludovicianae a R.P. Ludovico Hennepin Francisc Miss in America Septentrionali Anno 1687. Detectae, Nunc Gallorum Coloniis et Actionum Negotiis Toto Orbe Celeberrimae ...
Verlag, JahrJ.B. Homann, Nürnberg, um 1720
Bildgröße48.6 x 57.4 cm
Blattgröße52.2 x 60.5 cm
ReferenzCumming, W.P.: The Southeast in Early Maps, No. 170; Goos, J.: The Mapping of North America, No. 49.; Sandler, C.: Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, p. 60, No. 145.

Erhaltung

Insgesamt leicht gebräunt, ein alter Tintenfleck unterhalb der rechten Kartusche. Sehr gute Erhaltung mit originalem Kolorit.

Kartograph

Johann Baptist Homann wurde 1664 in Oberkammlach, Allgäu geboren. Er gründete seinen Verlag 1702 in Nürnberg. Nach einer langen Dominanz der Holländer im Landkarten Geschäft, wurde Homanns Verlag zum wichtigste Haus für die Herstellung von Landkarten und Atlanten in Deutschland. Nachdem Homann seinen ersten Atlas im Jahre 1707 veröffentlichte wurde er Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Berlin. Nach seinem Tod im Jahre 1724, führte sein Sohn Johann Christoph den Betrieb fort. Nach dessen Tod im Jahre 1730 in Nürnberg, wurde die Offizin von seinen Erben unter dem Namen Homann Erben bis ins 19. Jahrhundert fortgeführt.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Johann Baptist Homann: Amplissimae Regionis Mississipi seu Provinciae Ludovicianae a R.P. Ludovico Hennepin Francisc Miss in America Septentrionali....
Altkolorierte Landkarte von Mississippi, Louisiana, Florida, Virginia. Gedruckt bei J.B. Homann um 1720 in Nürnberg.

Nordamerika - Homann, Johann Baptist - Amplissimae Regionis Mississipi seu...

Einverstanden Diese Seite verwendet Cookies. Details hierzu lesen Sie bitte hier.