Antike Landkarten von John Thornton (*1641 - 1708)

John Thornton war englischer Kartograf in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Er nannte sich selbst Hydrograph im Auftrag der Hudson Bay Company und der East India Company. Belege für seine dortige Tätigkeit finden sich jedoch nicht. Im Jahre 1677 ging er zusammen mit William Fisher, John Colson und James Atkinson eine Partnerschaft mit John Seller ein, die jedoch nur bis 1679 hielt. Thornton und sein Kollegen übernahmen dadurch viele von Sellers Arbeiten. Nach Thorntons Tod im Jahre 1708 übernahm sein Sohn Samuel die Geschäfte. Er verstabt jedoch schon kurz darauf und der Bestand wurde von Mount und Page übernommen.

In seinem Namen erschienen unter anderem in folgenden Atlanten:

- The English Pilot. The Third Book, 1703-11
- The English Pilot. The Fourth Book, 1689
- Atlas Maritimus, 1685, 1700, 1708.
- Hydrographia Galliae: The Sea Coasts of France, 1695

Einverstanden Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.