Geographischer Atlas bestehend in 44 Land-Charten, worauf alle Theile des Erd-Creyses...

Leonhard Euler (*1707 - 1783)
Schulatlas des Mathematikers Leonhard Euler mit 44 Kupferstichkarten. Zweite Ausgabe, gedruckt 1760 in Berlin.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 10027

Verkauft

Beschreibung

Seltener Schulatlas des berühmten Mathematikers Leonhard Euler, welcher wohl das erfolgreichste Projekt der "Akademie der Wissenschaften" in Berlin war. Die erste Ausgabe erschien 1753 unter dem Titel 'Atlas geographicus omnes orbis terrarum regiones in XLI tabulis' mit einem Vorwort von L. Euler. Die hier vorliegende zweite Ausgabe erschien 1760, gefolgt von der dritten unveränderten Ausgabe im Jahre 1777, welche bis 1784 gedruckt wurde.

Der Atlas enthält 4 Weltkarten (eine davon auf zwei Blättern), 4 Karten der Kontinente (Afrika, Asien, Amerika und Europa), 1 Karte von Amerika auf 4 Blättern, 1 Karte von Europa auf 4 Blättern, 4 Karten von Grossbritannien, 1 Karte von Russland, 1 Karte von Palästina und 21 Karten vornehmlich von Europäischen Ländern (Skandinavien, Dänemark, Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich, Türkei, Deutschland, Polen und weitere).

Details

KartographLeonhard Euler
TitelGeographischer Atlas bestehend in 44 Land-Charten, worauf alle Theile des Erd-Creyses vorgestellet werden. Auf Befehl der Königlichen Academie der Wissenschaften nach den bischer herausgekommenen besten Charten beschrieben, und insbesondere zum...
Verlag, JahrChristian Ludewig Kunst, Berlin, 1760
Größe37.0 x 24.0 cm, Folio
Kollation8 Seiten
Illustrationen44 Kupferstichkarten
EinbandHalbledereinband

Erhaltung

Die Karte 44 (Mare pacificum) fehlt, dafür ist eine nicht im Inhalt aufgeführte Karte von Polen eingebunden. Mehrere Besitzeinträge auf der Titelseite, zahlreiche handschriftliche Eintragungen von alter Hand, alle Karten mit kleinem Stempel der Akademie (wurden nur gestempelt publiziert). Die Karten gebräunt und fleckig, wenige Karten am Bug eingerissen. Textteil stärker beschädigt, jedoch ohne Textverlust.

Kartograph

Leonhard Euler wurde 1707 in Basel geboren und war einer der bedeutesten Mathematiker. Ab 1720 studierte an der Universität Basel bei Johann Bernoulli. Von 1727 war er an der Universität von Sankt Petersburg als Professor für Mathematik und Physik tätig. 1741 berief ihn Friedrich der Grosse an die Berliner Akademie. Nach 25 Jahren kehrte er von Berlin nach St. Petersburg zurück. 1783 starb er in Sankt Petersburg an einer Hirnblutung.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Leonhard Euler: Geographischer Atlas bestehend in 44 Land-Charten, worauf alle Theile des Erd-Creyses vorgestellet werden. Auf Befehl der....
Schulatlas des Mathematikers Leonhard Euler mit 44 Kupferstichkarten. Zweite Ausgabe, gedruckt 1760 in Berlin.

Atlanten - Euler, Leonhard - Geographischer Atlas bestehend in 44...

Einverstanden Diese Seite verwendet Cookies. Details hierzu lesen Sie bitte hier.