Antike Holzschnitt-Landkarte des asiatischen Kontinents. Gedruckt bei M. & G. Trechsel im Jahre 1535 in Lyon.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 11895

1 600,00 €

exkl. Versand

Beschreibung

Sehr frühe und wichtige Holzschnitt-Landkarte von Asien von Laurent Fries nach Martin Waldseemüller. Diese Karte stammt aus der Lyon Ausgabe der Geographia des Ptolemäus von 1535. Eine der frühesten Darstellungen der Entdeckungen der Portugiesen in Asien und ein wichtiges Dokument zur frühen Kartografie des asiatischen Kontinents und Südostasien.

Die Holzschnittkarte zeigt im Westen das Horn von Afrika und die Arabische Halbinsel mit dem Persischen Golf. Indien und Sri Lanka sind schon realistisch dargestellt, die Malaiische Halbinsel ist sehr dominant ausgeprägt. Im Nordosten bis China reichend. Die Kartografie basiert weitestgehend auf der Weltkarte von Johannes Ruysch aus dem Jahr 1507.

Thomas Suarez in Early Mapping of Southeast Asia zu dieser Karte:

The modern map of Asia is geographically unchanged from the 1513 version as regards the delineation of the coasts, but is now embellished with annotations and vignettes. One of these, a generica image of a king lying above Malacca in the southern portion of Malaya, represents a kingdom not found on the 1513 prototype. It is said to be the kindgom of Lamai. This is a corruption of the Lamia of the 1507 Waldseemüller map (the last two letters being reversed), which we have identified as Lan Na (Chiang Mai). The only missing ingredient to clinch the identity of Fries' Lamai as Lan Na is the kingdom's namesake lake, which appeared on the Ruysch and Waldseemüller maps, but is lacking on the Fries version... The inscription notes that silver and silks are transported from Lamai to Malacca.

Die Karte ist erstmals im sogenannten ersten "Modernen Atlas" von M. Waldseemüller erschienen. Der Atlas mit dem Titel Geographie opus Novissima Traductione e Grecorum Archetypis wurde von Johann Schott in Straßburg im Jahre 1513 gedruckt und enthält neben den traditionellen 27 ptolemäischen Karten, basierend auf der Ulmer Ausgabe von 1482, auch 20 detaillierte Regionalkarten, weshalb der Atlas auch als eine der bedeutendsten Ptolemaeus-Ausgaben angesehen wird. 1520 entstand die zweite Auflage bei Schott, gedruckt von den gleichen Holzstöcken. Wieder aufgelegt durch Laurent Fries und Johannes Grüninger mit verkleinerten Karten in den Jahren 1522 und 1525. Die Druckstöcke von Laurent Fries fanden ihren Weg in den Besitz von Melchior und Gaspar Trechsel aus Lyon. Dort entstanden zwei weitere Ausgaben in den Jahren 1535 und 1541.

Details

KartographLaurent Fries
TitelTabu. moder. Indiae
Verlag, JahrM. & G. Trechsel, Lyon, 1535
Bildgröße33.5 x 44.5 cm
Blattgröße36.5 x 48.2 cm
ReferenzKarrow, R. W.: Mapmakers of the Sixteenth Century and their Maps, (16 c.) 28/44

Erhaltung

Um die Bugfalte knittrig und wellig. Im oberen Bereich der Bugfalte ein größeres Wurmloch. Zwei kleine Löcher, ein Einriss und die Bugfalte hinterlegt. Insgesamt etwas gebräunt und fleckig.

Kartograph

Laurent Fries war französischer Physiker und Mathematiker und wurde um 1485 in Mülhausen geboren. Er lies sich schließlich in Straßburg nieder, wo er mit Peter Apian und Johannes Grüninger zusammentraf. Die Ptolemäus Atlanten von 1513 und 1520 weckten seine Aufmerksamkeit und veranlassten ihn 1522 einen Ptolemäus Atlas mit verkleinerten Karten bei Grüninger herauszugeben. Der Atlas erschien in weiteren Auflagen 1525, 1535 und 1541. Er starb 1532.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Laurent Fries: Tabu. moder. Indiae.
Antike Holzschnitt-Landkarte des asiatischen Kontinents. Gedruckt bei M. & G. Trechsel im Jahre 1535 in Lyon.

Asien Kontinent - Fries, Laurent - Tabu. moder. Indiae

Einverstanden Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.