Ephemerides Motuum Coelestium Geometricae

Johann Gabriel Doppelmayr (*1671 - 1750)
Altkolorierte Himmelskarte. Gedruckt bei J. B. Homann im Jahre 1742 in Nürnberg.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 10390

Verkauft

Beschreibung

Kupferstichkarte der Planeten Bewegungen nach Beobachtungen in den Jahren 1708 und 1709 von J. G. Doppelmayr. Zeigt auch die Hooksche Berechnung des Abstandes zwischen Sonne und Sirius. Aus dem "Atlas Coelestis" publiziert 1742 von J. B. Homann in Nürnberg.

Details

KartographJohann Gabriel Doppelmayr
TitelEphemerides Motuum Coelestium Geometricae
Verlag, JahrJ. B. Homann, Nürnberg, 1742
Bildgröße49.0 x 58.0 cm
Blattgröße54.0 x 62.0 cm

Erhaltung

Nahe des Bug einige Knitterfalten.

Kartograph

J. G. Doppelmayr war deutscher Mathematiker, Astronom und Kartograph und wurde 1671 in Nürnberg geboren. Von 1704 an lehrte er Mathematik als Professor. 1742 publizierte er mit Johann Baptist Homann seinen Atlas Coelestis. Doppelmayr was Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin und St. Petersburg. Er starb im Jahre 1750.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Johann Gabriel Doppelmayr: Ephemerides Motuum Coelestium Geometricae.
Altkolorierte Himmelskarte. Gedruckt bei J. B. Homann im Jahre 1742 in Nürnberg.

Himmelskarten - Doppelmayr, Johann Gabriel - Ephemerides Motuum Coelestium Geometricae

Einverstanden Diese Seite verwendet Cookies. Details hierzu lesen Sie bitte hier.