Haemisphaerium Scenographicum Australe Coeli Stellati et Terrae

Andreas Cellarius (*1596 - 1665)
Altkolorierte Himmelskarte. Gedruckt bei Valk & Schenk im Jahre 1708 in Amsterdam.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 11488

3 900,00 €

exkl. Versand

Beschreibung

Die gesuchte Karte des südlichen Sternenhimmels von Andreas Cellarius. Prächtige Hemisphärenkarte mit figürlicher Darstellung der Sternbilder. In der unteren linken Ecke ein Teleskop umgeben von Astronomen. Das Titelschriftband wird von grotesken geflügelten Wesen getragen.

Im Hintergrund Südamerika, das südliche Afrika und der Südpol als Terra Australis Incognita bezeichnet (unbekanntes Land im Süden). Durch diese faszinierende Darstellung scheinen die Sternbilder über der Erdoberfläche zu schweben. Die monochromatische Farbgebung außerhalb des Rundes betont die Kugelform und fokussiert den Blick des Betrachters auf das Zentrum.

Das Blatt stammt aus der Harmonia Macrocosmica Seu Atlas Universalis Et Novus, hier in der Ausgabe von Valk und Schenk aus dem Jahre 1708.

Details

KartographAndreas Cellarius
TitelHaemisphaerium Scenographicum Australe Coeli Stellati et Terrae
Verlag, JahrValk & Schenk, Amsterdam, (1660) 1708
Bildgröße42.8 x 49.8 cm
Blattgröße48.8 x 61.5 cm
ReferenzVan der Krogt, P.: Koeman's Atlantes Neerlandici, HM28:1.

Erhaltung

Insgesamt etwas gebräunt, speziell rückseitig. Ein kleiner Riss im Bild mit Japanpapier hinterlegt. Ein gutes Exemplar in attraktivem Altkolorit.

Kartograph

Andreas Cellarius war ein in Neuhausen bei Worms geborener Astronom, Mathematiker und Kosmograph. 1614 studierte er an der Universität in Heidelberg und heiratete 1625 in Amsterdam. Ab 1637 war er als Rektor der Lateinschule in Hoorn tätig. Im Jahre 1660 veröffentlichte er bei Johannes Janssonius in Amsterdam seinen herausragenden Himmelsatlas, die Harmonia Macrocosmica, auch bekannt unter dem Namen Cellarius-Atlas. Der Sternenatlas gilt als eines der spektakulärsten Kunstwerke in der Geschichte der Astronomie und besteht aus 29 doppelseitigen Kupferstichtafeln. Das Werk wurde ein zweites Mal bei Valk & Schenk im Jahre 1708 veröffentlicht.

2008 wurde der Asteroid 12618 Cellarius nach Andreas Cellarius benannt.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Andreas Cellarius: Haemisphaerium Scenographicum Australe Coeli Stellati et Terrae.
Altkolorierte Himmelskarte. Gedruckt bei Valk & Schenk im Jahre 1708 in Amsterdam.

Himmelskarten - Cellarius, Andreas - Haemisphaerium Scenographicum Australe...

Einverstanden Diese Seite verwendet Cookies. Details hierzu lesen Sie bitte hier.