Insulae Americanae in Oceano Septentrionali, cum Terris Adiacentibus

Willem Janszoon Blaeu (*1571 - 1638)
Kolorierte Seekarte von Florida, Karibik. Gedruckt bei J. Blaeu im Jahre 1662 in Amsterdam.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 11447

Verkauft

Beschreibung

W. Blaeus Seekarte der Karibik

Handkolorierte Kupferstichkarte der Karibik von W. Blaeu. Erstmals im Theatrum Orbis Terrarum 1635 veröffentlicht. Dieses Exemplar stammt aus der lateinischen Ausgabe des Atlas Maior von 1662. Die Kupferplatte der Karte blieb für die verschiedenen Ausgaben unverändert, nur der rückseitige Text hat sich geändert. Mit drei figürlichen Kartuschen, Galeonen und Kompassrosen verziert.

P. D. Burden zu dieser Karte:

Cartographically the map draws on the extremely rare chart by Hessel Gerritsz, c.1631. The area of coverage is exactly the same with the exception of Blaeu's addition of the west coast of Central America. The nomenclature of the North American part is virtually identical, the only notable addition being the naming of VIRGINIA. It reflects the firsthand knowledge of Gerritsz during his voyage to South America and the West Indies undertaken in 1628. The distance between Chesapeake Bay and Albemarle Sound is accurately portrayed at 1°; even in Gerritsz's acclaimed NOVA ANGLIA ..., for de Laet, 1630, this distance is over 2°. It seems likely that a Spanish chart was used as the nomenclature along the south-east coast lacks any of the French influences often seen at the time.

Details

KartographWillem Janszoon Blaeu
TitelInsulae Americanae in Oceano Septentrionali, cum Terris Adiacentibus
Verlag, JahrJ. Blaeu, Amsterdam, 1635 (1662)
Bildgröße38.0 x 52.8 cm
Blattgröße53.5 x 63.2 cm
ReferenzBurden, P.D.: The Mapping of North America No. 242

Erhaltung

Druckerfalte vom Zentrum der Karte bis in den unteren Rand rechts von der Bugfalte. Breiter originaler Rand. Sehr gute Erhaltung.

Kartograph

Willem Janszoon Blaeu wurde 1571 in Alkmaar geboren. Von 1594 bis 1596 war er Schüler des dänischen Astronomen Tycho Brahe. 1599 ging er nach Amsterdam und fertigte Erdgloben, später auch See- und Landkarten, darunter 1605 seine erste Weltkarte. Im Jahr 1633 ernannte ihn die Niederländische Ostindien-Kompanie (VOC) zu ihrem offiziellen Kartographen. Seine bedeutendstes kartographisches Werk ist das Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus von 1635, welches bis 1655 in insgesamt sechs Bänden erschien. Nach seinem Tode im Jahr 1638 setzten seine Söhne Joan und Cornelis den Betrieb fort. Daraus ging zwischen 1662 und 1672 der Atlas Maior mit insgesamt 12 Bänden hervor und fand mit dem Brand ihrer Werkstatt im Jahre 1672 mit der Vernichtung vieler Druckplatten und dem Tode Joan Blaeus im darauffolgenden Jahr ein jähes Ende. Der Verlag von Willem Blaeu wurde 1695 schließlich aufgelöst. Einige der erhalten gebliebenen Kupferplatten wurden später von F. de Wit und Schenk & Valk verwendet.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Willem Janszoon Blaeu: Insulae Americanae in Oceano Septentrionali, cum Terris Adiacentibus.
Kolorierte Seekarte von Florida, Karibik. Gedruckt bei J. Blaeu im Jahre 1662 in Amsterdam.

Mittelamerika - Karibik - Blaeu, Willem Janszoon - Insulae Americanae in Oceano...

Einverstanden Diese Seite verwendet Cookies. Details hierzu lesen Sie bitte hier.