Altkolorierte Seekarte des Nordpols. Gedruckt bei Joan Blaeu im Jahre 1643 in Amsterdam.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 12043

Verkauft

Beschreibung

Altkolorierte Seekarte des Nordpols von Willem Blaeu. Mit Grönland und Kanada, Island, Spitzbergen, Norwegen und die Nordküste Russlands. Die Karte zeigt, dass die berühmte Nordwest-Passage und damit eine Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik im Norden von Nordamerika nicht existiert.

Philip D. Burden in The Mapping of North America zu diese Karte:

The unknown north-west coast is conveniently hidden behind a decorative title cartouche. Two foxes, two hunters and a polar bear grace a second cartouche bearing the imprint. One unusual feature of this map is the attempt to show rhumb lines on a polar map...

Details

KartographWillem Janszoon Blaeu
TitelRegiones Sub Polo Arctico
Verlag, JahrJoan Blaeu, Amsterdam, 1643-50
Bildgröße41.1 x 53.0 cm
Blattgröße51.0 x 59.8 cm
ReferenzBurden, P.D.: The Mapping of North America No. 252 2nd state; Van der Krogt, P.: Koeman's Atlantes Neerlandici, 0020:2.2

Erhaltung

Einriss an der unteren Bugfalte im breiten Rand hinterlegt, oberen Rand der Bugfalte eine Wurmloch hinterlegt. Sehr gute Erhaltung mit schönem Atlkolorit.

Kartograph

Willem Janszoon Blaeu wurde 1571 in Alkmaar geboren. Von 1594 bis 1596 war er Schüler des dänischen Astronomen Tycho Brahe. 1599 ging er nach Amsterdam und fertigte Erdgloben, später auch See- und Landkarten, darunter 1605 seine erste Weltkarte. Im Jahr 1633 ernannte ihn die Niederländische Ostindien-Kompanie (VOC) zu ihrem offiziellen Kartographen. Seine bedeutendstes kartographisches Werk ist das Theatrum Orbis Terrarum sive Atlas Novus von 1635, welches bis 1655 in insgesamt sechs Bänden erschien. Nach seinem Tode im Jahr 1638 setzten seine Söhne Joan und Cornelis den Betrieb fort. Daraus ging zwischen 1662 und 1672 der Atlas Maior mit insgesamt 12 Bänden hervor und fand mit dem Brand ihrer Werkstatt im Jahre 1672 mit der Vernichtung vieler Druckplatten und dem Tode Joan Blaeus im darauffolgenden Jahr ein jähes Ende. Der Verlag von Willem Blaeu wurde 1695 schließlich aufgelöst. Einige der erhalten gebliebenen Kupferplatten wurden später von F. de Wit und Schenk & Valk verwendet.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Willem Janszoon Blaeu: Regiones Sub Polo Arctico.
Altkolorierte Seekarte des Nordpols. Gedruckt bei Joan Blaeu im Jahre 1643 in Amsterdam.

Nord - Südpol - Blaeu, Willem Janszoon - Regiones Sub Polo Arctico

Einverstanden Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.