Antike Holzschnitt-Ansicht von Grabeskirche, Jerusalem. Gedruckt bei Heinrich Petri im Jahre 1574 in Basel.

Mehr Infos

Artikel-Nr. 11535

40,00 €

exkl. Versand

Beschreibung

Frühe Holzschnittansicht der Grabeskirche oder Kirche vom heiligen Grab in der Altstadt Jerusalems. Auf der vollen Buchseite. Aus der deutschen Ausgabe der Kosmographie des Sebastian Münster, 1574 mit dem Titel Cosmographey oder beschreibung aller Länder bei Heinrich Petri in Basel erschienen.

Details

KartographSebastian Münster
TitelTempel des heiligen Grabs
Verlag, JahrHeinrich Petri, Basel, 1574
Bildgröße8.7 x 9.7 cm
Blattgröße33.7 x 20.8 cm

Erhaltung

Sehr gut erhaltenes Exemplar. Rückseitig im rechten Rand Notizen in Tinte von alter Hand.

Kartograph

Sebastian Münster wurde 1489 in Ingelheim (Pfalz) geboren. Als Franziskaner konvertierte er 1529 zum Protestantismus und wurde Professor für Theologie, Häbräisch und Mathematik an der Universität Basel. Er war einer der bedeutesten Geographen des 16. Jahrhundert. Seine Cosmographia aus dem Jahr 1544 war eines der am meisten gelesenen Bücher seiner Zeit und erschien in sechs Sprachen und fast 40 Auflagen. Münster war der erste Kartograph der jedes der vier bekannten Kontinente auf ein einzelnes Blatt druckte. Sein zweites wichtiges Werk, die Geographia, ist eine Neuauflage der Geographia des Ptolemäus. Er starb im Mai 1552 in Basel an der Pest.

Bilder zum Herunterladen

Falls Sie die Bilder dieser Karte in einer Auflösung von 1200 Pixeln herunterladen möchten, folgen Sie bitte unten stehendem Verweis.

Sie können die Bilder auf Ihrer privaten oder kommerziellen Internetseite frei veröffentlichen, sofern Sie einen Verweis (Link) auf diese Webseite setzen. Falls Sie Fotos in höherer Auflösung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Sebastian Münster: Tempel des heiligen Grabs.
Antike Holzschnitt-Ansicht von Grabeskirche, Jerusalem. Gedruckt bei Heinrich Petri im Jahre 1574 in Basel.

Heiliges Land - Münster, Sebastian - Tempel des heiligen Grabs

Einverstanden Diese Seite verwendet Cookies. Details hierzu lesen Sie bitte hier.